Pöndorf im Dezember 2017

Herzlich Willkommen in unserer Gemeinde!

Pöndorf hat ca. 2 400 Einwohner und liegt auf 574 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 8,2 km und von West nach Ost 10,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 50,9 km² davon sind 58 % bewaldet und 37,5 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Aktuelles aus der Gemeinde:

Aufhebung der Stallhaltepflicht gemäß Gefllügelpest-Verordnung § 8

Wappen der Gemeinde PöndorfAufgrund der derzeitigen Seuchensituation in Österreich und ganz Europa und der Ergebnisse des Influenza-Wildvogelscreenings wurde beschlossen, die verpflichtende Stallhaltung zu beenden. Die Biosicherheitsmaßnahmen gemäß §8 Geflügelpest-VO sind jedoch weitgehend beizubehalten, da nach wie vor ein gewisses Risiko der Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügelbestände besteht.

 

Aus der am 24.3.2017 veröffentlichen Kundmachung (GZ 74100/0022-II/B/10/2017) über amtlich angeordnete Biosicherheitsmaßnahmen zur Hintanhaltung der Geflügelpest ergeben sich folgende Pflichten für den Tierhalter:

  • Geflügel ist so zu halten, dass der Kontakt zu Wildvögel und deren Kot bestmöglich hintangehalten wird
  • die Fütterung und Tränkung der Tiere hat im Stall oder einem Unterstand zu erfolgen
  • das Verbot Tiere mit Wasser zu tränken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben
  • die Vorschrift, dass Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die mit Geflügel in Kontakt waren, sorgfältig zu reinigen und desinfizieren sind.
  • Anzeigepflicht bei folgenden Krankheitsanzeichen:
    - Abfall der Futter- und Wasseraufnahme
    - der Eierproduktion
    - erhöhter Sterblichkeitsrate

Diese Bestimmungen betreffen alle Betriebe und Personen, die Geflügel halten, egal ob kommerziell oder privat und bleiben so lange in Kraft, bis die Situation eine endgültige Aufhebung erlaubt.

Weiters wurde vereinbart, dass mit Aufhebung der „Stallpflicht“ sämtliche offenen HPAI Veterinärfälle im VIS (Ausnahme Schönbrunn / Pelikane) mit 24.3.2017 direkt durch die Statistik Austria beendet werden!
Es darf jedoch darauf hingewiesen werden, dass das Influenza- Wildvogelmonitoring konsequent weiterzuführen ist.

Das Schreiben mit dem Geschäftszeichen ESV-2016-410645/126-G vom 06.03.2017 „Aktuelle Information zur Geflügelpestsituation bei Wildvögeln und zur Stallpflicht beim Nutzgeflügel“ verliert somit seine Gültigkeit.

Additional information